Grußwort

von Ministerin Ute Schäfer
zur Eröffnung der Veranstaltung ‹Die Islandsagas›
auf Schloß Corvey bei Höxter
am 15. September 2011

 

Die Island-Sagas gehören zu den ältesten und eindrucksvollsten Werken der germanischen Literaturen. Sie erzählen von der Zeit des 10. und 11. Jahrhunderts, als die Wikinger die damals noch unbewohnte Insel besiedelten. Bis heute faszinieren die Island-Sagas und finden Eingang in die Kunst der Gegenwart.

Dieser Schatz der Weltliteratur erscheint in Kürze neu übersetzt und erstmals vollständig auf Deutsch. Dieses Ereignis nimmt das Literaturbüro Ostwestfalen-Lippe zum Anlass für die heute beginnende, sehr konzentrierte Veranstaltungsreihe, bei der herausragende Künstlerinnen und Künstler aus den Sagas lesen. Musik, Vorträge und eine abschließende Tagung zum Übersetzen von mittelalterlicher Literatur runden das Leseprogramm ab und machen die Veranstaltungen - davon bin ich überzeugt - zu einem besonderen Kulturerlebnis.

Wie bei ‹Wege durch das Land› wird auch in diesem Programm deutlich, dass im ländlichen Raum Kultur auf sehr hohem Niveau stattfindet und sein Publikum findet. Ihnen, Frau Dr. Labs-Ehlert, die Sie diese Veranstaltung verantworten, gratuliere ich sehr herzlich zu den mutigen Entscheidungen, mit denen Sie die kulturelle Landschaft hier in Ostwestfalen-Lippe prägen und bereichern. Den Besucherinnen und Besuchern wünsche ich anregende Stunden und den Künstlerinnen und Künstlern gutes Gelingen und viel Applaus.

Ute Schäfer
Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport
des Landes Nordrhein-Westfalen

Grußwort