über Kristof Magnusson

zu Gast am 18. September (Link)

Kristof Magnusson, 1976 in Hamburg geboren, machte eine Ausbildung zum Kirchenmusiker, arbeitete in der Obdachlosenhilfe in New York und studierte am Deutschen Literaturinstitut Leipzig und der Universität Reykjavík. Er arbeitet als Autor und Übersetzer aus dem Isländischen (u.a. Einar Kárason), schrieb zudem musikhistorische Essays und verfasste Theaterstücke. Kristof Magnusson wurde für seine Arbeit mit zahlreichen Stipendien gefördert. Sein Debütroman ‹Zuhause› erschien 2005 im Kunstmann Verlag und wurde mit dem Rauriser Literaturpreis ausgezeichnet. 2010 erschien sein Roman ‹Das war ich nicht›, zuletzt veröffentlichte er ‹Gebrauchsanweisung für Island›.

über Kristof Magnusson