über Arild Andersen

zu Gast am 17. September (Link)

Der Norweger Arild Andersen wurde 1945 geboren und gilt als einer der führenden Bassisten Europas. Seine Karriere begann er in den 1970er Jahren als Mitglied im Jan Garbarek Quartet. Während dieser Zeit begann er eine intensive Zusammenarbeit mit Terje Rypdal, Jon Christensen, Don Cherry, George Russell und Sam Rivers. Für ECM nahm Andersen in den folgenden Jahren 17 Alben auf, auf denen Musiker wie Bill Frisell, Ralph Towner, Nana Vasconcelos, Paul Motian, Alphonze Mouzon, Kenny Wheeler und John Taylor zu hören sind. 1982 gründete er die Band ‹Masqualero› und tourte u.a. mit John Abercrombie, Stan Getz, Pat Metheney, Paul Bley, John Scofield und Sheila Jordan. 2005 verpflichtete ihn The Molde International Festival als artist-in-residence, die Académie du jazz zeichnete ihn 2008 als Jazz-Musiker des Jahres aus.

über Arild Andersen